Spuren der Eiszeit in Thüringen

Warmzeiten

Tierwelt

In den relativ kurzen, einige 10.000 Jahre andauernden Abschnitten, in denen die Glaziale durch Warmzeiten unterbrochen wurden, schmolz das alpine und skandinavische Gletschereis ab. Zeitweise herrschte in Mitteleuropa ein noch milderes Klima als heute vor, das eine üppige Vegetation und sogar nach Norden vordringende mediterrane Pflanzen hervorbrachte. Das Artenspektrum in der Tierwelt war mit der heutigen Vielfalt vergleichbar. Unter anderem bevölkerten inzwischen ausgestorbene Waldelfanten, Waldnashörner oder Riesenhirsche mit gewaltigen Geweihen die zwischenwarmzeitlichen Landschaften.

Abbildung_29

Waldnashorn und Riesenhirsch (© Thüringisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie)

Planzenwelt